ngthorsriesen6

Zurück

 

--VI/IX --

 

"Aber sie gingen doch weiter auf dem gewiesenen Weg, und am Mittag kamen sie an die Burg, die war so hoch, daß sie sich fast das Genick verrenken mussten, um bis zum Mauerrand hinaufzusehen. Die Toröffnung war mit einem Gitter verschlossen; Thor rüttelte vergeblich daran, es öffnete sich nicht, und sie mussten sich zwischen den Stäben hindurchquetschen, um in den Hof zu gelangen. Durch eine offene Tür traten sie in eine große Halle; auf den Seitenbänken saßen grimmige Kerle von ungeheurer Größe, und auf dem Hochsitz, gewaltiger als alle, der König Utgard-Loki. Als sie vor ihn traten, ließ er sie eine ganze Weile warten, ehe er sie auch nur ansah; dann zog er spöttisch die Lippe hoch, daß seine Hauer blitzten, und sagte: ´Man soll doch nie glauben, was einem von draußen zugetragen wird! Dieser Knirps soll der große Thor sein? Nun, vielleicht steckt mehr in dir, als wonach du aussiehst! Hier könnt ihr alle drei herzeigen, was ihr könnt; bei uns gilt nur der etwas, der andere im Wettstreit besiegt. Wer will anfangen?´ Da meldete sich Loki, der sich bisher zuhinterst gehalten hatte: ´Ich verstehe mich besonders gut aufs Essen und will´s euch beweisen! Keiner in diesem Saal wird imstande sein, seine Speise so schnell zu verzehren wie ich!´ ´Das läßt sich hören´, entgegnete Utgard-Loki; ´wir wollen es probieren! Komm du mal her, du da von der hintersten Bank, ja du, Logi!´ Es trat einer vor von den Plätzen, wo die Geringsten zu sitzen pflegen, gehäuft voll von Fleisch. Von den entgegengesetzten Enden begannen die beiden zu schlingen, in der Mitte trafen sie aufeinander; aber es fand sich, das Loki nur das Fleisch verzehrt hatte, Logi aber auch die Knochen und den halben Trog dazu. Da waren alle der Meinung, das Loki schlecht abgeschnitten hatte.

 

Nun fragte Utgard-Loki: ´Worauf versteht sich denn der junge Mensch da?´ Thialfi erwiderte, er wolle wohl mit jedem hier im Saale um die Wette laufen. ´Ausgezeichnet´, sagte Utgard-Loki: ´du mußt fix auf den Beinen sein, wenn du dich dazu erbietest; sehen wir zu!´ Er führte sie hinaus zu einer guten Rennbahn auf ebenem Felde und rief ein Bürschchen namens Hugi herbei, der sollte mit Thialfi um die Wette laufen. Im ersten Lauf war Thialfi noch nicht am Ende der Bahn, da kam ihm Hugi schon wieder entgegen; und Utgard-Loki rief: ´Fest, Thialfi, schmier deine Knochen, sonst verlierst du, obwohl du der beste Läufer bist, der bisher zu uns kam!´ Beim zweiten Lauf war Hugi einen ganzen Pfeilschuß voraus, und Utgard-Loki sagte: ´Thialfi läuft gut, aber den Vorsprung holt er nicht mehr auf!´ Und in der Tat hatte Thialfi beim dritten Lauf noch nicht die Mitte der Bahn erreicht, da war Hugi schon am Ziele. Damit war auch dieser Wettstreit für die Asen verloren.

 

Jetzt wandte sich Utgard-Loki an Thor selbst: ´´Nun sind wir wirklich gespannt, womit du uns in Erstaunen setzen willst; von dir erzählen sich die Leute ja Wunderdinge!´ ´Am liebsten versuchte ich es mit Trinken´, antwortete Thor. ´Schön´, sagte Utgard-Loki und hieß alle ihm wieder in den Saal folgen; ´bringt das Horn her, aus dem unsere Leute den Strafschluck trinken müssen!´ Der Schenke brachte das Horn, und Thor nahm es; es schien ihm zwar etwas zu lang zu sein, aber nicht übermäßigen Umfangs. ´Die besten Zecher von uns leeren es in einem Zug, die mäßigeren in zweien; Schwächlinge, die drei Züge dazu brauchen, haben wir nicht unter uns´, bemerkte Utgard-Loki. Thor hatte schönen Durst, er setzte das Horn mit Hochgenuß an den Mund und sog so gewaltig, daß er meinte, damit müsse unbedingt der Rest getrunken sein. Aber als er nicht mehr schlucken konnte und absetzen mußte, fand er, da er hineinsah, daß kaum die Blume abgetrunken war. ´Ganz gut geschluckt´, sagte Utgard-Loki, ´aber lange nicht genug, um Staat damit zu machen! Du hast mich enttäuscht, Thor, aber ich hoffe, beim zweiten Male schaffst du die Kleinigkeit!´ Sehr beschämt und ohne zu mucken setzte Thor wieder an, er tat einen entsetzlichen Zug, bis ihm der Atem ausging; trotzdem wollte sich die Spitze des Horns nicht heben, und als er aufhören mußte, schien es ihm, als habe es noch weniger abgenommen als wie beim erstenmal. Utgard-Loki lachte: ´Du sparst wohl deine Kräfte für den dritten Schluck? Wohl bekomm´s! Aber dieser muß wirklich der größte sein, sonst schaffst du´s nun und nimmermehr und bist elend durchgefallen!´ Zornig hob Thor das Horn zum dritten Male; er trank, daß er vor Anstrengung blau im Gesicht wurde, und diesmal hatte sich die Flüssigkeit wirklich sichtbar verringert. Aber das war auch alles, und Thor gab unwirsch das Horn zurück; er hatte von diesem Wettstreit genug und wollte keinen Tropfen mehr."

 

 

 

 

         

 

 

 

 

-- Thialfi gegen Hugi --

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!