siebteskapitel1

Zurück

 

-- I/VII --

 

"Inzwischen begab sich Kriemhild in den Saal zur Tafel, an der mit Etzel zusammen die Fürsten und auch Hagen saßen, und sie ließ Ortlieb, ihren kleinen Sohn herbeibringen. Etzel freute sich seiner; er hoffte, sein und Kriemhilds Sohn sollte einst ein Held werden, seines Stammes würdig, zwölf reiche Königtümer werde er ihm dann schenken. ´Wenn es euch so gefällt ´, sagte er zu Gunther und seinen Brüdern, ´gebe ich ihn euch mit nach Worms, damit ihr ihn zu einem rechten Manne erzieht!´ Hagen betrachtete den kleinen Ortlieb genau und sprach: ´Er sollte schon gut werden, wenn er nur zum Manne erwüchse; aber der junge König ist schwächlich anzusehen – wer weiß ob er lange lebt. ´ Betroffen blickte Etzel auf Hagen, ihn betrübte und kränkte die Rede, und seine Recken murrten. Alle Freude war jählings von Etzels Fest gewichen.

 

Da ward die Tür aufgerissen, und Dankwart trat herein, von Blut überronnen, in der Hand das nackte Schwert. Laut rief er in den Saal: ´Ihr sitzt zu lange hier in Ruhe, Bruder Hagen! Alle unsere Knechte und Ritter in der Herberge liegen tot, ich entrann dem Überfall als einziger!´ Hagen rief zurück: ´Wer hat das getan?´ Und Dankwart antwortete: ´Blödel war´s mit seinen Hunnen. Aber ich hab´s ihm vergolten: mit diesen Händen schlug ich ihm das Haupt ab!´ ´Wohl ihm´, sprach Hagen, das war eine Ehre für ihn, von deiner Hand zu fallen! Aber wer schlug dir die Wunden, daß du so von Blut triefest?´  ´Das ist Feindes Blut´, sprach Dankwart, ´ich erschlug ihrer viele, aber ich blieb heil.´ ´Dann, Bruder Dankwart, hüte die Tür!´ rief Hagen; ´laß keinen Mann hinaus! Ich habe mit den Recken hier zu reden!´ ´So will ich Kämmerer sein´, antwortete Dankwart, ´bei so reichen Königen ist das ein hohes Amt!´ Und er stellte sich in die Tür.

 

Hagen aber sprach laut, daß es durch den ganzen Saal hallte: ´Was flüstern die Hunnenrecken miteinander? Sie wissen es wie wir, daß Kriemhild uns Rache geschworen hat und uns nur darum zum Feste lud. So wollen wir den Abschiedsbecher trinken und Etzels Wein bezahlen! Der junge Hunnenfürst soll der erste sein!´ Damit schlug er dem Knaben Ortlieb das Haupt ab, daß es Kriemhild in den Schoß sprang."

 

        

 

 

 



Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!